Bernhard Behrens sen. ist der neue Kaiser des Bürgerschützenvereins Niederlangen.

Es war ein sehr spannender Wettkampf, so berichtete Schießwart Helmut Kuper. Alle fünf Jahre findet unter den Schützenkönigen des Bürgerschützenvereins ein Kaiserschießen statt. Erstmals wurde das Kaiserschießen im Jahre 2008 im Rahmen des 175-jährigen Bestehens des Vereins durchgeführt.

22 ehemalige Könige trafen sich am Schützenfest-Sonntag, nach dem Umzug, im Schießstand zum Kaiserschießen. Neben netten Gesprächen und dem Austausch von Erinnerungen vergangener Jahre gaben 17 Anwärter einen Schuss auf die Kaiserscheibe ab. Beim Kaiserschießen ist die Zentelwertung entscheidend, so Helmut Kuper.

Die Proklamation des neuen Kaisers erfolgte am Abend beim Festball zum Schützenfest im Festzelt. Oberst Norbert Garbs nahm die Ernennung des neuen Kaisers vor. Neben dem Oberst überbrachte der ehemalige Kaiser Helmut Schulte aus Oberlangen die ersten Glückwünsche. Helmut Schulte wünschte dem neuen Kaiser und seiner Ehefrau eine schöne Amtszeit. Somit endet die Amtszeit des Kaisers Helmut Schulte. Bernhard Behrens sen. ist der dritte Kaiser des Vereins. Seine Vorgänger waren Dieter Husmann und Helmut Schulte.

Bernhard Behrens sen. hat im Jahre 1992 die Königswürde errungen. Zur Königin erkor er seine Ehefrau Anni. Dem Throngefolge gehörten damals 12 Paare an.

Vorsitzender Frank Garbs freute sich über die Beteiligung beim Kaiserschießen. Der Wettbewerb unter den ehemaligen Schützenkönigen, der alle fünf Jahre stattfindet, ist etwas Besonderes im Verein. Jeder möchte gerne Kaiser von Niederlangen werden, so berichtete es Oberst Norbert Garbs, da keinerlei Verpflichtungen mit diesem Titel verbunden sind.